Als Interner zur neuen Führungskraft

Ihr Weg vom Mitarbeiter zur Führungskraft hat Sie über eine andere Abteilung in die neue Führungsposition geführt.

Sie kommen nicht direkt aus der Abteilung, aber arbeiten bereits für das gleiche Unternehmen, so haben Sie ebenfalls einen entscheidenden Vorteil. Sie kennen bereits die Prozesse, Menschen und die Kultur des Unternehmens. Ihre neuen Mitarbeiter kennen Sie womöglich bereits vom Hören-Sagen oder sind Ihnen nicht bekannt. Das Wichtigste wird es am Anfang sein Ihre Mitarbeiter kennen zu lernen, Ihre Arbeitsweise zu verstehen, die Beziehungen untereinander zu verstehen und die Stärken und Schwächen Ihrer neuen Mitarbeiter zu erkennen.

Ein wichtiger Leitfaden können hier die ersten 100 Tage als Führungskraft sein. Bestehende Freundschaften innerhalb der Abteilung haben Sie wahrscheinlich nicht und Sie können unbedarft und ohne Vorurteile an Ihre neue Führungsaufgabe gehen. Versuchen Sie direkt am Anfang herauszufinden, ob bereits Vorurteile gegen Sie in der Luft liegen, weil Sie aus einer bestimmten Abteilung im Unternehmen kommen.

Fragestellungen als Führungskraft

Welche Vorurteile sind dies?
Woher kommen diese Vorurteile?
Wie können Sie Vorurteile entkräften?

Gehen Sie Voruteile und Schwierigkeiten aktiv an und zeigen Sie Größe bei schwierigen Themen – wie das erfahren Sie unter schwierige Gespräche erfolgreich führen.

Lernen Sie, wie Sie am besten die ominösen 100 Tage als Führungskraft meistern.